Der 14. April 2020 | TIPPS ZUM GUTEN SCHLAF

Wenn saisonale allergien schlaflose nächte verursachen

Züruch zu news

Allergien boomen! Beinahe jede dritte Person ist davon betroffen und in der Hälfte der Fälle handelt es sich dabei um Atemwegserkrankungen. Genau diese Art von Allergien wirken sich negativ auf den Schlaf aus, aber nicht nur: Die Relation zwischen Schlafqualität und Allergien umfasst auch andere Aspekte wie die Konzentration, der Appetit und die Belastbarkeit bei Stress.

Allergien boomen! Beinahe jede dritte Person ist davon betroffen und in der Hälfte der Fälle handelt es sich dabei um Atemwegserkrankungen. Genau diese Art von Allergien wirken sich negativ auf den Schlaf aus, aber nicht nur: Die Relation zwischen Schlafqualität und Allergien umfasst auch andere Aspekte wie die Konzentration, der Appetit und die Belastbarkeit bei Stress.

Trotz Ihrer Allergien
ist die Wahl der richtigen Behandlung entscheidend um gut zu schlafen

Vielen Allergikern fällt es schwerer, gut zu schlafen. Wenn Sie oft aufwachen oder Probleme beim Einschlafen haben, kann dies auf den hohen Histaminspiegel in Ihrem Blut zurückzuführen sein. Histamin wird von den Zellen wegen Pollen und Stauballergenen ausgeschieden.

Mehr als die Hälfte der Allergiker sind von diesen Symptomen betroffen. Wenn Sie zu diesen Menschen gehören, spüren Sie häufig Beschwerden wie Tagesmüdigkeit, Gedächtnisprobleme und Stimmungsschwankungen. Angesichts dieser Tatsache ist es wichtig, einen Allergologen zu konsultieren, um zu einem erholsamen Schlaf zurückzufinden. Er wird in der Lage sein, Abhilfe zu schaffen und Ihnen eine auf Sie abgestimmte Behandlungen zu verschreiben. Halten Allergien Sie wach, sollten Sie dies dem Arzt gegenüber erwähnen, damit er eine Behandlung empfehlen kann, die auch zur Verringerung dieser nächtlichen Symptome führt.

Machen Sie einfache, aber wirkungsvolle Übungen bevor Sie zu Bett gehen

Wenn der Frühling Ihnen albtraumhafte Nächte beschert, ist es an der Zeit, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen und ein paar Vorkehrungen zu treffen, um trotz Ihrer Allergien erholsame Nächte zu verbringen. Es gibt einfache Massnahmen, die Sie zur Schlafenszeit ergreifen können, um das Eindringen von Pollen in Ihr Schlafzimmer auf ein Minimum zu reduzieren.

1

Der erste Schritt ist die Flüssigkeitszufuhr: Wenn Sie sich den ganzen Tag ausreichend trinken, hilft das, Ihren Schleim zu verflüssigen, um den Abtransport zu erleichtern.

2

Als zweites sollten Sie morgens beim Aufwachen nicht lüften, denn Pollen werden hauptsächlich zwischen 5 und 10 Uhr morgens ausgestoßen. Deshalb ist es am besten, das Zimmer nur abends, kurz vor dem Schlafengehen, gut zu lüften.

3

Die letzten beiden Massnahmen sind der Körperpflege gewidmet. Zunächst einmal waschen Sie Ihre Haare gut, denn sie sind ein wahres Pollen-Nest, denn die Pollen setzen sich dort tagsüber fest. Als nächstes reinigen Sie Ihre Nase mit einem Nasenspray, um alle Pollenreste zu entfernen, die eine Entzündung verursachen können.

Ein Schlafzimmer frei von Allergenen sorgt für einen erholsamen Schlaf

Pollen sind Feinde, die von außen kommend sehr oft in der Luft unserer Innenräume bleiben. Wie können Sie wirksam Ihren Schlafraum vor ihnen schützen?

Saugen Sie während der Pollenflugzeiten öfter als üblich Ihr Schlafzimmer, im Idealfall täglich nach jeder Belüftung. Sie sollten auch Anti-Staubmilben- und hypoallergene Bettwäsche wählen.

Um alle Allergene und Hausstaubmilben von Ihrer Matratze zu entfernen, empfehlen wir Ihnen, diese mit unserem innovativen ECOCLEAN zu pflegen und desinfizieren. Unser System, von der Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF) anerkannt, desinfiziert und vernichtet Staubmilben und Bakterien. Während des gesamten Desinfektionsprozesses behandelt die Maschine die Matratzen mit UV-Licht, um alle Einzeller zu eliminieren. Der Service wird zu Hause angeboten, die Matratze bleibt an ihrem gewohnten Platz und sie können sie unmittelbar nach der Desinfektion gleich wieder benutzen.

Natürliche und edle Materialien für einen königlichen Schlaf

Wenn Sie zur Schlafenszeit ständig niesen, könnte das Problem vom Innenleben Ihrer Bettwaren herkommen. Die Füllung von Kopfkissen, Bettdecken oder Matratzen kann die Ursache sein! In diesem Fall empfiehlt es sich, eine Matratze mit natürlichen, hypoallergenen und nicht allergenen Materialien zu wählen.

Ein weiteres Beispiel ist die Baumwolle, sie hat hervorragende Belüftungseigenschaften und bringt Frische und Atmungsaktivität in Ihre Matratze. Darüber hinaus ist Baumwolle von Natur aus hypoallergen und wir verwenden das natürliche Materlia aus lokaler Herkunft für die Herstellung unserer Elite-Matratzen.

Die Ingeo-Faser ist von Natur aus hypoallergen. Hergestellt aus der Verarbeitung von Maissaatgut, nimmt sie Feuchtigkeit auf und reguliert die Körpertemperatur.

Ein wenig bekanntes, jedoch ebenso interessantes Material ist die Seacell-Faser, die dank ihres Silberanteils eine antibakterielle Wirkung hat und so unterstützend auf den guten Schlaf wirkt.

Elite garantiert eine Auswahl an natürlichen und edlen Materialien, die Ihr Wohlbefinden fördern.

Ähnliche Artikel
Der 28. Januar 2020
So wird einschlafen zum Vergnügen « Habe ich letzte Nacht gut geschlafen ? » Das ist wohl das Erste, was uns nach dem Aufwachen beschäftigt.
Der 14. Februar 2020
Die kunst zu zweit zu schlafen Fast die Hälfte aller Schweizerinnen und Schweizer schläft nicht alleine und geniesst, auch während des Schlafes diesen angenehmen Moment der Ruhe, die Anwesenheit des Partners. Natürlich nur solange sich beide Partner in der Nacht nicht in die Quere kommen. Besser allein schlafen als in schlechter Gesellschaft? Nicht immer! Jedes Paar lebt nach seinen eigenen Gewohnheiten.
Der 06. April 2020
Wir bleiben zuhause: ein paar tipps, um nicht den boden unter den füssen zu verlieren Diese Quarantäne-Situation scheint unter anderem eine gute Gelegenheit zu sein, ein vorhandenes Schlafdefizit zu kompensieren. Aber Achtung, mehr Schlaf bedeutet nicht, dass man gleichzeitig auch besser schläft. Hier ein paar Tipps, wie Sie in Zeiten wie diesen den Boden unter den Füssen nicht verlieren und Tagesstrukturen aufrechterhalten können.