Accueil

Wie wählt man ein neues Bettsystem aus ?


Ein Bettsystem muss alle zehn Jahre ersetzt werden. Angesichts der Vielfalt der Technologien sollte man sich ab dem achten Jahr schon mit dieser Frage auseinandersetzen. Ein Bettsystem wird den Ansprüchen des Körpers während zehn Jahren gerecht. Ist diese Frist überschritten, nimmt die Anpassungsfähigkeit betreffend morphologischen Veränderungen ab. Es ist aber auch eine Frage der Hygiene. Eine Person verliert im Schlaf jährlich durchschnittlich 173 Liter Flüssigkeit. Die Materialien, welche ihre Rolle als Filter zehn Jahre erfüllt haben, verlieren nach dieser Frist ihre Effizienz.

Studien belegen, dass ein Bettsystem von guter Qualität die Kontinuität des Schlafes verlängert : Die Einschlafphase ist kürzer und man erwacht nachts weniger oft, d.h. man gewinnt eine zusätzliche Stunde Schlaf pro Nacht. Die Symptome von mehr als der Hälfte der Personen, die zu chronischen Kreuzschmerzen neigen, haben sich gebessert, als sie auf einer neuen Matratze schliefen.

Gehen Sie sicher, dass das Bettsystem, in welches Sie investieren werden, gut durchlüftet ist, denn jede Nacht verliert der Schlafende mehr als einen Viertel Liter Flüssigkeit. Es ist deshalb wichtig, dass dieser Flüssigkeitsverlust auch von der Matratze absorbiert wird. Sollten Sie unter Asthma leiden, ist eine gute Durchlüftung Ihrer Matratze besonders wichtig.

Lebensdauer
Bei täglichem Gebrauch einer Matratze und eines Bettgestells, wird ein optimaler Halt während acht Jahren garantiert.

Das Budget bestimmen 
Es handelt sich um eine langfristige Investition. Vergessen Sie nicht, dass eine Qualitätsmatratze einen beachtlichen Einfluss auf den Schlafkomfort hat.

Testen Sie ! 
Beim Liegen sollte die Wirbelsäule vollständig gestützt sein; eine gute Matratze sollte den Körper optimal stützen. Sind Sie zu zweit, testen Sie sie zusammen. Bei Rückenproblemen ist die Schlafunterlage für eine optimale Schlafqualität und Erholung sehr wichtig. Sie soll die Wirbelsäule entlasten und Rückenproblemen vorbeugen und sie nicht, wie es manchmal der Fall ist, verschlimmern oder verursachen. Der Kauf eines Bettsystems ist langfristig gesehen eine Investition in die Gesundheit und sollte gut überlegt sein.

Was ist das Wichtigste für den Schlafkomfort ?
Bettgestell und Matratze sind gleich wichtig. Sie sind das Duo für einen guten Schlaf. Das Eine muss in der Herstellung auf das Andere abgestimmt werden. Wir empfehlen auch, beides gleichzeitig zu ersetzen und ein Bettgestell zu wählen, welches der Matratze angepasst ist und den gewünschten Komfort garantiert. Ein Bettsystem wird nach zwei Kriterien ausgesucht: Einerseits achtet man auf die Bedürfnisse des Körpers und anderseits berücksichtigt man den technischen Fortschritt. Sollten wir einen allgemeingültigen Ratschlag geben, würden wir sagen: Das Wichtigste ist ein Bettsystem zu wählen, welches weich und angenehm ist und trotzdem Halt bietet. Auf einer zu harten Matratze wird die Wirbelsäule nach oben gedrückt und auf einer zu weichen Matratze hängt das Becken durch.

Wie wählt man ein Bettsystem aus, welches auf die persönlichen Bedürfnissen abgestimmt ist ? 
Ist das System für ein Paar bestimmt ? Man muss wissen, dass der Eine sich mehr bewegt als der Andere. In diesem Fall empfehlen wir eine Taschenfederkern-Matratze, die einen individuellen Komfort mit differenzierten Stützzonen bietet. Bei grossem Gewichtsunterschied der Partner ist die Matratze mit differenzierter Stützzone die ideale Lösung (Option « SIE und ER »). Eine Frau mit Kreislaufbeschwerden sollte ein weniger hartes Bett wählen. Taschenfedernkern-Matratzen sind gut durchlüftet und somit geeignet für Personen die viel schwitzen; sie bieten den idealen Halt für Personen mit Rückenproblemen. .

Die Stützung wählen 
Als Erstes das Verhältnis zwischen Körpergrösse und Körpermasse, die das Gewicht pro Quadratzentimeter bestimmen : Je grösser das Verhältnis, desto härter muss die Matratze sein.

 

graph

 

Schlafen Sie häufiger seitlich, empfiehlt es sich, eine weichere Multi-Zonen-Matratze auszuwählen, um so den Druck auf Schultern und Becken zu vermindern, was die Blutzirkulation und damit zusammenhängend die Zellregenerierung fördert.

Wenn Sie jedoch eher auf dem Rücken schlafen und Ihre Rückenwölbung markiert ist, sollten Sie eine Matratze vorziehen, welche Ihrem Becken ermöglicht, sich gut einzubetten, damit Ihre Lenden korrekt gestützt sind.

Das Alter ist eine weitere Komponente. Als junge Person ertragen wir eine härtere Stütze besser. Mit den Jahren suchen wir stärker nach Komfort, und wir fühlen uns mit einer weicheren oder medianen Stütze besser.

So entstand das System « Rhumaless », welches die Druckpunkte Ihrer bevorzugten Schlafposition in Echtzeit auf dem Bildschirm visualisiert. Wissenschaft und Erfahrung gehen hier Hand in Hand und helfen Ihnen, die bestgeeignete Matratze zu bestimmen. Die unten stehenden Bilder zeigen sowohl die beste als auch die zu vermeidende Liegestellung.

Unetn sind die akzeptablen Druckzonen mit kalten Farben dargestellt. Rechts bedeuten warme Farben einen unangepassten Druck. 
 

Weil wir Ihre Matratze herstellen, sind wir in der Lage, Ihnen diejenige zu empfehlen, die Ihnen den besten Schlaf bringt.


zone_pression

 

 

 DAS IDEALE BETTSYSTEM
 WANN WECHSELN?
 WIE AUSWÄHLEN?
 SCHLECHTER SCHLAF
 BESSER SCHLAFEN


En poursuivant votre navigation sur ce site et pour en assurer le bon fonctionnement, vous acceptez l'utilisation de cookies.OuiNonEn savoir plus